Freie Bilder finden und nutzen

Heute morgen bin ich über einen Tweet von einem Kollegen gestolpert, der mich daran erinnert hat, das Thema noch in den ein oder anderen Lehrgang zu integrieren:

Es ist tatsächlich sehr einfach, freie Bilder zu finden, die man problemlos für eigene Unterrichtsmaterialien einsetzen kann.

Entweder über die im Tweet gezeigte Methode mit Hilfe einer Suchmaschine wie Google, der ganz neuen CC Search Suchmaschine, die ich wegen der praktischen Quellenangaben unter dem Bild grandios finde, oder mit Websites wie
– Pixabay
– Unpslash
– Pexels
– photosforclass.com

Neben diesen gibt es einige Quellen mehr. Die Möglichkeit zur Quellenangabe ist in mebis oder H5P direkt möglich und mit Copy & Paste (und praktischen Zwischenablage-Tools noch schneller) schnell gemacht.

Tiefer einsteigen: Vortrag von Armin Hanisch

Beim 1. Fachkongress Digitale Bildung Bayern in Amberg hielt Armin Hanisch einen Vortag zum Thema „Bilder für den Schuleinsatz – Urheberrecht, Lizenzen, Metadaten)“. Dankenswerterweise hat Armin seine Folien auf seiner Website zum Download bereitgestellt. Darin geht er auf verschiedene Lizenzformen ein, erläutert, was sich hinter CC verbirgt, wie man Quellen richtig angibt und wo man sonst noch freie Bilder finden kann.

Die ganzen Folien gibt’s hier zum Download.

Disclaimer für die #BayernEdu-Community

Für die #BayernEdu Community ist das Thema natürlich ein alter Hut, für die meisten Lehrkräfte ist das jedoch ein neues Themenfeld, das es erst einmal zu öffnen gilt.