hyFee Cloud übersetzt und gibt authentisches Audio aus

hyFee Cloud übersetzt und gibt authentisches Audio aus

Mit Version 1.2 bekommt hyFee Cloud eine praktische neue Funktion: Sie können nun einen Text in nur einem einzigen Schritt übersetzen und in authentisch klingendes Audio umwandeln lassen!

Screenshot von hyFee Cloud

Wählen Sie einfach die gewünschte Zielsprache aus und geben Sie den Text ein. hyFee erkennt dank der verbundenen Sprachalgorithmen automatisch die Ausgangssprache, übersetzt den Text und wandelt diesen dann in eine Tondatei um, die verblüffend authentisch und so gar nicht nach Computerstimme klingt. Super einfach und mit beeindruckenden Audio-Ergebnissen 🙂

Für Vokabeln, Feedback, Elterninfos, Sachinformationen und Alltagshilfe nutzen

Es gibt immer wieder fachliche oder pädagogische Situationen, in denen Sie einen Text in einer bestimmten Sprache darstellen möchten: Das können Dinge wie Vokabeln oder landeskundliche Informationen in Form eines hörbaren Sachtextes sein, Hörverstehensaufgaben, aber auch Mitteilungen an Eltern, die nicht oder nicht ausreichend gut Deutsch sprechen.

hyFee Cloud unterstützt Ukrainisch als Zielsprache!

hyFee Cloud unterstützt bewusst auch Ukrainisch: So können Lehrkräfte hyFee Cloud nutzen, um Hinweise, Lernmaterialien und andere Informationen möglichst einfach für Kinder und Jugendliche bereitstellen können, die nun hier in der Schule sind.

Die Idee für dieses Feature und die Motivation, es so schnell wie möglich umzusetzen, kam auch im Zuge der aktuellen Situation des Ukraine-Krieges, in dem viele Menschen auch nach Deutschland fliehen müssen: Das Feature könnte nämlich neben Lehrkräften in der Schule auch für Helfer*innen nützlich sein, die nützliche Informationen unkompliziert und asynchron bzw. länger als für den Moment Anderen in ihrem Umfeld bereitstellen müssen.

Wieso ist das kein Feature von hyFee NC und hyFee Drive?

Unter der Haube nutzt hyFee die Übersetzungs- und Sprachsynthese-Algorithmen von Google. Natürlich läuft der ganze Datenverkehr dabei völlig datenschutzkonform über die hyFee-eigenen Server, Google sieht also nie irgendwelche Daten von hyFee Nutzer*innen.

Das Abo-Modell von hyFee Cloud ermöglicht es, dieses Feature als kostenloses, neues Feature für alle hyFee Cloud Nutzer*innen zur Verfügung zu stellen. Durch die monatlichen Umsätze kann ich die Kosten, die für mich bei diesem Dienst entstehen, (hoffentlich) decken. Bei hyFee NC und hyFee Drive sieht die Sache anders aus: Hierbei handelt es sich um Einmal-Kauf-Apps, bei der Nutzer*innen die App anfangs einmalig zahlen und dann von kostenlosen Updates profitieren. Ich habe mich bewusst für dieses Preismodell entschieden, auch wenn die meisten Apps aus guten Gründen mittlerweile auf Abo-Modelle umschwenken. Allerdings laufe ich hier deshalb auch in ein Problem: Features mit regelmäßigen Kosten für mich beißen sich mit dem Modell des Einmal-Kaufs, da die Kosten den Umsatz und Gewinn irgendwann einholen – und draufzahlen will ich natürlich auch nicht.

Zwar könnte ich das Feature bei hyFee NC und hyFee Drive zum Beispiel über einen In-App-Kauf freischalten lassen, allerdings besteht diese Möglichkeit nicht für verwaltete Apps, die zum Beispiel über die Schule oder den Sachaufwandsträger gekauft wurden. Über Ideen zu einem tragfähigen Modell und eure Meinungen freue ich mich übrigens auf twitter!

Ukrainisch auch in Let Us Listen verfügbar

Seit heute ist Ukrainisch als authentische Sprachausgabe übrigens auch in Let Us Listen verfügbar! Damit könnten Nutzer*innen von hyFee Drive und hyFee NC die oben beschriebenen Szenarien mit einem kleinen Umweg ebenfalls umsetzen:

  • Text mit deepl.com oder Google Translate übersetzen lassen
  • Text in Let Us Listen bzw. Let Us Listen EDU 2022 kopieren und umwandeln
  • Audio-Datei mit hyFee NC oder hyFee Drive hochladen und teilen

Alle Informationen zu Let Us Listen finden Sie auf der Homepage der App.


Viel Spaß und Zeitersparnis bei diesen neuen Features von hyFee Cloud und Let Us Listen!

herrmayr.de