Mac: Mit Alfred am Mac und Kurzbefehle am iPad schnell CC-Bilder finden

Am Mac ist die App Alfred aus meinem Workflow nicht mehr wegzudenken: Die Suche nach Dateien und Informationen ist nicht an sich nur extrem schnell, man kann mit den gefundenen Dateien auch extrem schnell weiterverfahren und z.B. die Datei selbst oder den „Eltern“-Ordner öffnen, die Datei als E-Mail-Anhang verschicken oder mehr.

Am Mac gibt es zwar nichts Vergleichbares zu Alfred, aber mit der App „Kurzbefehle“ lassen sich ebenso sehr individuelle Abläufe programmieren!

Individuelle Internet-Suchen in Alfred

Auch die Suche in verschiedenen Internet-Angeboten (Google, Amazon, usw.) ist mit vordefinierten Suchen möglich. Einfach „google dog“ eingeben und es wird eine Google Suche nach „dog“ im Browser aufgerufen.

Besonders praktisch ist aber, dass man eigene Suchen definieren kann!

Da ich für meine Arbeit sehr häufig Creative Commons Bilder brauche und daher ständig auf https://ccsearch.creativecommons.org unterwegs bin, habe ich mir eine eigene CC-Search Suche angelegt. Wenn ich in Alfred cc dog eintippe, sehe ich im Browser sofort die Suchergebnisse der CC Search zum Begriff dog. Schneller geht’s kaum!!

 

So geht’s in Alfred

Unter Features kann man eigene Web Searches definieren. Dort habe ich als Search URL die URL einer CC-Suche übernommen. Statt des Beispiel-Suchbegriffs habe ich die Variable {query} eingesetzt, die in die Suche automatisch den von mir eingetippten Begriff übernimmt. Dann nur noch ein Keyword festlegen und schon ist die eigene Suche fertig:

https://ccsearch.creativecommons.org/search?q={query}&provider&li&lt&searchBy

Natürlich lässt sich das auf beliebige andere Websites, bei denen gesucht werden kann, anpassen. Für Pixabay etwa lautet die Suche

https://pixabay.com/images/search/{query}/

So geht’s am iPad

Am iPad kann man Kurzbefehle programmieren, die entweder als Widget über den Homescreen oder sogar über Siri aufgerufen werden können. Die App „Kurzbefehle“ gehört mittlerweile zum kostenlosen Standard-App-Repertoire von Apple, nachdem die Entwickler vor ein paar Jahren von Apple übernommen worden sind.

Der Kurzbefehl besteht nur aus drei Schritten und ist schnell angelegt: